clean_header.png
clean_header_mobile.png

Mit alternativen Antriebskonzepten und digitalen Tools treibt MAN eine Mobilitäts- und Transportwende voran – und unterstützt seine Kunden dabei, geltende und künftige Emissionsanforderungen zu erfüllen. Dafür haben wir uns ambitionierte Ziele gesetzt: So sollen bis 2050 alle MAN Fahrzeuge auf den Straßen lokal emissionsfrei unterwegs sein. Unser elektrisch angetriebener Transporter eTGE ist als Vorreiter schon seit zwei Jahren unterwegs. Ergänzt wird er durch den Verteiler-Lkw eTGM, den wir mittlerweile in Kleinserie produzieren und der 2020 mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet wurde.

clean_header.png
clean_header_mobile.png
clean_foto1.jpg clean_foto1.jpg
Klimaschonende Logistik
LIEFERVERKEHR DER ZUKUNFT

Zunehmender Straßenverkehr und Luftver­schmutzung setzen Metropolen wie München unter Handlungsdruck. Ein wichtiger Hebel zur Entlastung des Straßenverkehrs bildet der Lieferverkehr. Studien zeigen, dass die Verlegung der Innenstadtbelieferung auf die Tages­randzeiten dazu führt, dass die Logistik schneller abgewickelt werden kann und dass die Auswir­kungen auf den restlichen Verkehr deutlich geringer sind als zu den Tageshauptzeiten. Mit dem Einsatz von elektrobetriebenen Lkw können Lärm- und CO₂-Emissionen weiter reduziert werden. MAN beteiligt sich aus diesem Grund mit

seinem Elektro-Lkw eTGM beim EIT Urban Mobility Projekt ZEUS (Zero Emission off-peak Urban deliverieS) zur Verteilung von Gütern in Innenstädten. Die Ergebnisse sind vielversprech­end: Die mit dem vollelektrischen Verteiler-Lkw MAN eTGM durchgeführten Testfahrten ergaben eine Zeitersparnis von 15 bis 30 %, die durch die Umschichtung des Zeitfensters der Innenstadt­belieferung auf die Tagesrandzeiten erreicht werden kann. Gleichzeitig konnte die Pünktlich­keit und Planbarkeit um fast 100 % gesteigert werden. Zudem reduzierte sich der wahrgenom­mene Lärm um mindestens ein Viertel.

clean_grafik1.png
clean_grafik1.png
clean_foto2.jpg clean_foto2.jpg
Klimaschonender Busverkehr
WENDE IM
PERSONENNAHVERKEHR
WENDE IM
PERSONEN-
NAHVERKEHR

Für den Erhalt von lebenswerten Städten ist die Transformation des öffentlichen Personen­nah­verkehrs (ÖPNV) unverzichtbar. Die Elektro­mobilität spielt dabei eine Schlüsselrolle. MAN arbeitet intensiv mit Verkehrsbetrieben und Stadtverwaltungen zusammen, um den Umstieg auf alternative Mobilitätslösungen voranzutreiben. Einen wichtigen Meilenstein markiert dabei die im Oktober 2020 gestartete Serienproduktion des vollelektrischen MAN Lion’s City E im polnischen MAN-Werk in Starachowice. Mit den batterie­elektrischen Stadtbussen setzt MAN Maßstäbe für eine emissionsfreie Stadtbusgeneration.

Den Anfang der Serienproduktion machte der Lion’s City E als 12-Meter-Soloversion mit Platz für 88 Fahrgäste. Die ersten Kundenfahrzeuge sind für die Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein (VHH) vom Band gelaufen, weitere folgen für

Großaufträge aus Malmö und Nürnberg. Im April 2021 ging der vollelektrische Gelenkbus Lion’s City 18 E in Serie. Dieser bietet bis zu 120 Passagieren Platz. Die Elektrobusse bieten zuverlässig eine Reichweite von 200 km und bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen – und das über die gesamte Lebensdauer der Batterien.

Der Serienproduktion sind intensive Feldversuche im Linienbetrieb vorausgegangen. Seit der Übergabe der ersten beiden Fahrzeuge Ende 2019 für den Alltagseinsatz in Hamburg rollt die MAN eBus Demoflotte über Europas Straßen – unter anderem in Deutschland, Spanien, Belgien, Niederlande und Frankreich. Die Roadshow geht 2021 in die nächste Runde, unter anderem mit nationalen Straßenpremieren in Russland, Italien, Portugal, Rumänien und Litauen.

clean_grafik2.png
clean_grafik2.png
clean_foto3.jpg clean_foto3.jpg
Mitarbeiterengagement
FÜRS KLIMA INNEHALTEN
FÜRS KLIMA INNEHALTEN

Mit Hilfe von alternativen Antriebskonzepten und digitalen Tools treibt MAN eine Verkehrswende voran. Klimaschonender Lkw- und Busverkehr ist bereits heute möglich – auch dank Innovationen von MAN. Bis 2050 sollen alle MAN Fahrzeuge auf den Straßen lokal emissionsfrei unterwegs sein. Klimaschonendes Handeln beginnt für MAN dabei im eigenen Haus. So arbeiten wir intensiv daran, unsere produktionsbedingten CO₂-Emis­sionen weiter zu senken. Dazu gehört auch, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitar­beiter Ideen zu entwickeln, den eigenen CO₂- Fußabdruck weiter zu senken. Aus diesem Grund schloss sich MAN der Initiative des VW Konzerns zum Earth Day am 22. April 2021 an. Unter dem

Motto „Restore the World – Stell die Welt wieder her“ wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MAN weltweit dazu aufgerufen, sich eine Stunde Zeit zu nehmen und über ihren eigenen CO₂- Fußabdruck zu reflektieren und Ideen zu entwickeln, diesen zu reduzieren.

Aus über 70 eingereichten Ideen zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes, die sich besonders auf die Themen Mobilität, Biodiversität, Ernährung und den Umgang mit Abfällen bezogen, wurden vier Einsendungen ausgewählt. Den Urhebern stehen bis zu 5.000 € für eine Spende an eine umwelt­relevante und gemeinnützige Organisation ihrer Wahl zur Verfügung.

clean_grafik3.png
clean_grafik3.png